Sachversicherung

Sachversicherung

Der Begriff Sachversicherung deutet es schon an:  Sie sollen Ihr Hab und Gut absichern, Schäden an Ihrem Eigentum und Besitz abdecken, Verlust oder Beschädigungen absichern. Man spricht auch von Vermögenswerten, die versichert werden sollen.

Sachwerte sind da unter anderem Gebäude, Einrichtungsgegenstände, Gebrauchsgüter des täglichen Lebens, Fahrzeuge und Haustiere.

Je nach Risiko werden die Sachversicherungen in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Kfz-Haftpflichtversicherungen sind da z.B. Pflicht, dagegen ist die Feuerversicherung von Immobilienbesitzern zu einer freiwilligen Versicherung herunter gestuft worden.

Welche Sachversicherungen sind wichtig ?

Nun, das kann man gar nicht so pauschal sagen, da sie gemäß Ihrer individuellen Bedürfnissen angepasst werden sollten.
Die Haftpflichtversicherung sollte man allerdings nicht unterschätzen. Wenn Sie eine Vase umstoßen und eine Wohnung mäßig unter Wasser setzen, ist der Schaden übersichtlich. Doch wenn Ihr Einkaufswagen auf einem Parkplatz gegen ein anderes Auto stößt, kann die Schadenssumme schon mal vierstellig werden, also sehr ärgerlich. Dazu gibt es noch viel mehr Lebenssituationen, wo noch viel höhere Summen fällig werden, also passen Sie die Höhe Ihrer Haftpflichtversicherung immer Ihrem Leben an – besonders wenn Kinder in der Familie sind. Wenn jemand ein Häuschen bauen lässt, so ist dieser manchmal froh, wenn die Insolvenz eines Bauunternehmens abgesichert ist. Und wenn Sie einen Neuwagen gekauft haben, dann lohnt sich schon mal eine Vollkaskoversicherung, während (je nach Alter Ihres Fahrzeugs) ein gebrauchtes Auto mit Teilkasko oder sogar nur einfach Haftpflicht gut genug abgesichert ist.

.

Zu den Sachversicherungen gehören u.a.

++ Haftpflichtversicherung
++ Hausratversicherung
++ Tierhalterversicherung
++ Wohngebäudeversicherung
++ Haus und Grundbesitz
++ Rechtschutzversicherung
++ Firmenversicherung

.


.

.